EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Aufstand gegen Petry in Stuttgart - Meuthen: "Wir sind die AfD"

Aufstand gegen Petry in Stuttgart - Meuthen: "Wir sind die AfD"
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit dpa, Die Welt
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der bisherige Co-Vorsitzende der AfD Jörg Meuthen hat in Baden-Württemberg seine eigene Fraktion gegründet – als Alternative zu der, die die Co-Vorsitzende Frauke Petry anerkannt…

WERBUNG

Der bisherige Co-Vorsitzende der AfD Jörg Meuthen hat in Baden-Württemberg seine eigene Fraktion gegründet – als Alternative zu der, die die Co-Vorsitzende Frauke Petry anerkannt hat. Die neue Fraktion heißt “Alternative für Baden-Württemberg”.
Diese sei bei der Landtagsverwaltung angemeldet worden, die ihm eine
schnelle juristische Prüfung zugesagt habe, sagte Meuthen am Mittwoch in Stuttgart gegenüber der Nachrichtenagentur dpa. Die Fraktion habe bereits eine Satzung und einen Vorstand.
Vorsitzender sei er selbst. «Wir sind die AfD», betonte Meuthen.

Jörg Meuthen und Frauke Petry wollten sich in Stuttgart zu einem Vier-Augen-Gespräch treffen.
“Die Welt” schreibt aber, Meuthen habe Petry sogar den Zugang zum Landtag verbieten wollen.

Offener AfD-Machtkampf: Meuthen drohte Petry mit Hausverbot für Stuttgarter Landtag https://t.co/F2MKym9JXDpic.twitter.com/ytHhl06w7w

— DIE WELT (@welt) 6. Juli 2016

Zuvor hatte Frauke Petry, die die Bundespartei zusammen mit Meuthen führt, die verbliebene AfD-Fraktion im Landtag des
Bundeslandes Baden-Württemberg als wahre Fraktion bezeichnet.

Auf ihrer Twitter-Seite schimpft Frauke Petry – auch auf dem Plakta in alter Rechtschreibung -nur gegen die politischen Gegner. Der Streit innerhalb der eigenen Partei kommt nicht vor.

Die #Bundesregierung lernt nicht aus Fehlern:
Die #AfD steht für eine konsequente Anwendung unseres Rechts! * pic.twitter.com/D0ZWx30Wfi

— Frauke Petry (@FraukePetry) 6. Juli 2016

Die AfD-Fraktion in Baden-Württemberg hatte sich am Dienstag aufgespalten. Jörg Meuthen – bis dahin Chef der Fraktion – hatte sie mit zwölf weiteren Abgeordneten verlassen. Hintergrund war der Konflikt um den mit
Antisemitismusvorwürfen konfrontierten AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.
Gedeon ist inzwischen “freiwillig” aus der AfD ausgetreten.

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen, so gibt es schon witzige Titel zum Thema AfD.

Petry gegen den Rest? Wer ist die AfD – und wenn ja, wie viele? https://t.co/WagsNIixGdDIEZEIT</a> (fho) <a href="https://t.co/qgRIit6i3e">pic.twitter.com/qgRIit6i3e</a></p>&mdash; dpa (dpa) 6. Juli 2016

Die heute-Show sieht es so.

Von den Machern von „Der Untergang” #AfD#Meuthenpic.twitter.com/ZrMnrPfg0F

— ZDF heute-show (@heuteshow) 6. Juli 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Angela Merkel wird 70: Wie beliebt ist die Ex-Kanzlerin noch?

NATO-Ukraine Kommando in Wiesbaden: Russland droht mit militärischer Vergeltung

EM-Halbfinale: Spanien setzt sich gegen Frankreich durch