Russischer Schwimmer Morozov darf starten

Russischer Schwimmer Morozov darf starten
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Der russische Schwimmer Wladimir Morozow hatte beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seinen Ausschluss von den Olympischen Spielen eingelegt – mit…

WERBUNG

Der russische Schwimmer Wladimir Morozow hatte beim Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen seinen Ausschluss von den Olympischen Spielen eingelegt – mit Erfolg. Das teilte der Weltverband FINA kurz vor Beginn der Schwimmwettbewerbe mit, die dreiköpfige Kommission hat als letzte Instanz grünes Licht gegeben. Es war der erste Fall der Ad-hoc-Abteilung des CAS bei den Sommerspielen in Rio sein. Der Bronzemedaillen-Gewinner der London-Spiele 2012 Morozov war gemeinsam mit Nikita Lobinzew vom Schwimm-Weltverband im Zuge des Doping-Skandals um Russland gesperrt worden. Jetzt tritt Morozov am Sonntag im Freistil an.

Lobintsev, Morozov Cleared For Competition At Rio Olympics By IOC and CAS https://t.co/gPgqhfKnJJFINISswim</a> <a href="https://t.co/jsiAIHjnYE">pic.twitter.com/jsiAIHjnYE</a></p>&mdash; Swimming World (SwimmingWorld) 4. August 2016

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

UEFA lässt russische U17-Mannschaften zu: Ukraine bleibt deshalb Wettbewerben fern

Wasserverschmutzung in der Seine: Olympischer Probewettbewerb in Paris verkürzt

Verrückte Tradition: Eisbaden im Orankesee bei Berlin bei 1 Grad Wassertemperatur