Frühe Herausforderungen für Djokovic und Williams bei den US Open

Frühe Herausforderungen für Djokovic und Williams bei den US Open
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei den US Open sehen die Weltranglistenersten Novak Djokovic und Serena Williams frühen Herausforderungen entgegen.

WERBUNG

Bei den US Open sieht der Weltranglistenerste Novak Djokovic einer frühen Herausforderungen entgegen.

Nach der Auslosung am Freitag wird Djokovic in seinem ersten Spiel auf den Polen Jerzy Janowicz treffen, und dazu kommt außerdem eine noch nicht völlig ausgeheilte Handgelenksverletzung. “Das Handgelenk hat in den letzten drei, dreieinhalb Wochen noch Schwierigkeiten und Probleme gemacht. Ich tue alles, was ich kann, natürlich zusammen mit den Ärzten, um während des Turniers so nah an meiner vollen Einsatzfähigkeit zu sein, wie es möglich ist”, sagte Djokovic.

In der zweiten Runde wird wahrscheinlich Jiri Vesely aus der Tschechischen Republik der Gegner sein. Die Nummer 48 der Weltrangliste hatte Djokovicz zuvor in Monte Carlo geschlagen.

Serena Williams, die sich noch von einer Schulterverletzung erholt, trifft in der ersten Runde auf die Linkshänderin Ekaterina Makarova aus Russland. Die 34-jährige Amerikanerin würde mit einem Triumph im Arthur-Ashe-Stadium mit dann 23 Grand-Slam-Titeln Legende Steffi Graf hinter sich lassen. Ein US-Open-Titel würde ihr auch mindestens die 187. Woche als Ranglistenführende bescheren – womit sie auch in dieser Kategorie Graf, die 186 Wochen lang Nummer eins war, ablösen würde.

Die US Open sind das vierte und letzte Grand Slam-Turnier der Saison.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Weil ungeimpft: Djokovic darf nicht in USA einreisen, verpasst Turnier

Kampf um Einreise in die USA: Novak Djoković hat Unterstützung erhalten

Djokovic gewinnt Masters-Turnier von Paris-Bercy