Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Verschollener Kometenlander "Philae" gefunden

Access to the comments Kommentare
Von Christoph Debets
euronews_icons_loading
Verschollener Kometenlander "Philae" gefunden

Die europäische Raumfahrtorganisation ESA hat ihren verschollenen Kometenlander “Philae” wiederentdeckt. Der Kontakt war zu “Philae” drei Tage nach der Landung auf dem Kometen “67P/Tschurjumow-Gerassimenko” abgebrochen, nachdem die Batterien erschöpft waren. “Philae” war an einer schattigen Stelle abseits des vorgesehenen Landeplatzes in einem dunklen Spalt eingeklemmt worden.

“Wir haben seit gut sechs Monaten intensiv gesucht und konnten sie nicht finden. Und jetzt plötzlich ein Foto von “Philae”. Wunderschön, deutlich sichtbar aus etwas mehr als 2 km Entfernung. Ein wunderbares Geschenk – nur Stunden vor meinem Geburtstag”, freut sich ESA-Missionschef Paolo Ferri.





Die Hochleistungskamera Osiris an Bord der Raumsonde “Rosetta” machte am 2. September die Aufnahme, auf der “Philae” jetzt entdeckt wurde.