\n

\nJeon Ha-kyu, ein Sprecher des s\u00fcdkoreanischen Milit\u00e4rs sagte: \u0022Basierend auf dem, was Nordkorea bekanntgegeben hat, scheint sich die St\u00e4rke des Antriebs verbessert zu haben. Wir werden das genau verfolgen und nach m\u00f6glichen Bewegungen des nordkoreanischen Milit\u00e4rs in den kommenden Monaten Ausschau halten.\u0022\n

\n

U.S., China to step up cooperation on North Korea https://t.co/mFyddvVWzT

— Reuters Top News (Reuters) 20. September 2016\n \n \n\n\nUS-Au\u00dfenminister John Kerry rief Nordkorea gestern zu Verhandlungen auf. Anlass war der j\u00fcngste Atomtest Pj\u00f6ngjangs. die USA seien bereit, mit Nordkorea \u00fcber Frieden udn Wirtschaftshilfen zu sprechen, so Kerry bei einem Treffen mit seinem s\u00fcdkoreanischen und japanischen Amtskollegen in New York. \n\n Voraussetzung sei aber, dass \u201cNordkorea mit dem Rest der Welt \u00fcber einen verantwortlichen Umgang mit der Frage nuklearer Waffen und dem Atomprogramm\u201d rede. \u201cSie m\u00fcssen sich an einer Diskussion \u00fcber Denuklearisierung beteiligen.\u201d\n\n Die Au\u00dfenminister S\u00fcdkoreas und Japans, Yun Byung Se und Fumio Kishida, bekr\u00e4ftigten, eng mit Washington zusammenarbeiten zu wollen, um gr\u00f6\u00dferen Druck auf Nordkorea auszu\u00fcben. Dazu geh\u00f6rten neue UN-Sanktion wie auch eigene Sanktionen der drei L\u00e4nder, sagte Kishida. \n \n\n\n Met w/ FMs from #Japan & #SouthKorea, two vital allies, to ensure close coordination on #DPRK, regional security. pic.twitter.com/aq7STf8Co5\u2014 John Kerry (@JohnKerry) 18. September 2016\n \n \n\n\nNordkorea hatte mit seinem f\u00fcnften und bislang st\u00e4rksten Atomwaffentest am 9. September weltweit Emp\u00f6rung ausgel\u00f6st. Das Land will Atomraketen entwickeln, die auch die USA erreichen k\u00f6nnten. Im UN-Sicherheitsrat wird derzeit \u00fcber neue Sanktionen gegen Pj\u00f6ngjang beraten.", "dateCreated": "2016-09-20 09:55:41", "dateModified": "2016-09-20 09:55:41", "datePublished": "2016-09-20 09:55:41", "image": { "@type": "ImageObject", "url": "https://static.euronews.com/articles/344428/1440x810_344428.jpg", "height": "1440px", "width": "810px", "caption": "Nordkorea testet offenbar Antrieb f\u00fcr Satellitenrakete", "thumbnail": "https://static.euronews.com/articles/344428/1440x810_344428.jpg", "publisher": { "@type": "Organization", "name": "euronews", "url": "https://static.euronews.com/website/images/euronews_logo.png" } }, "author": { "@type": "Person", "name": "Euronews", "url": "http://de.euronews.com/", "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/" ] }, "publisher": { "@type": "Organization", "name": "Euronews", "legalName": "Euronews", "url": "http://de.euronews.com/", "logo": { "@type": "ImageObject", "url": "https://static.euronews.com/website/images/euronews_logo.png", "width": "688px", "height": "102px" }, "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/" ] }, "video": { "@type": "VideoObject", "name": "Nordkorea testet offenbar Antrieb f\u00fcr Satellitenrakete", "description": "Nordkorea hat offenbar nach einen neuen Antrieb f\u00fcr eine Satellitenrakete getestet.", "thumbnailUrl": "https://static.euronews.com/articles/344428/385x202_344428.jpg", "height": "385px", "width": "202px", "uploadDate": "2016-09-20 09:55:41", "duration": "PT50S", "contentUrl": "https://video.euronews.com/mp4/EN/NW/SU/de/160920_NWSU_090A0-102008_G.mp4", "embedUrl": "", "publisher": { "@type": "Organization", "name": "Euronews", "legalName": "Euronews", "url": "http://de.euronews.com/", "logo": { "@type": "ImageObject", "url": "https://static.euronews.com/website/images/euronews_logo.png", "width": "688px", "height": "102px" }, "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/" ] } } }, { "@type": "BreadcrumbList", "itemListElement": [ { "@type": "ListItem", "position": 1, "name": "Home", "item": "https://de.euronews.com/" }, { "@type": "ListItem", "position": 2, "name": "Nachrichten", "item": "https://de.euronews.com/nachrichten" }, { "@type": "ListItem", "position": 3, "name": "Welt", "item": "https://de.euronews.com/nachrichten/international" }, { "@type": "ListItem", "position": 4, "name": "Nordkorea testet offenbar Antrieb f\u00fcr Satellitenrakete", "item": "https://de.euronews.com/2016/09/20/nordkorea-testet-offenbar-antrieb-fuer-satellitenrakete" } ] }, { "@type": "WebSite", "name": "Euronews.com", "url": "http://de.euronews.com/", "potentialAction": { "@type": "SearchAction", "target": "http://de.euronews.com/search?query={search_term_string}", "query-input": "required name=search_term_string" }, "sameAs": [ "https://www.facebook.com/de.euronews", "https://twitter.com/euronewsde", "https://flipboard.com/@euronewsde", "https://www.linkedin.com/company/euronews", "https://www.instagram.com/euronews_deutsch/" ] } ] }

Eilmeldung

Eilmeldung

Nordkorea testet offenbar Antrieb für Satellitenrakete

Nordkorea testet offenbar Antrieb für Satellitenrakete
Schriftgrösse Aa Aa

Nordkorea hat offenbar nach einen neuen Antrieb für eine Satellitenrakete getestet. Das berichteten nordkoreanische Staatsmedien jetzt. Machthaber Kim Jong Un habe dazu aufgerufen, die Vorbereitungen für einen Satellitenstart so bald wie möglich abzuschließen, hieß es aus Pjöngjang.

Wir werden das genau verfolgen.

Jeon Ha-kyu Sprecher des südkoreanischen Militärs


Jeon Ha-kyu, ein Sprecher des südkoreanischen Militärs sagte: "Basierend auf dem, was Nordkorea bekanntgegeben hat, scheint sich die Stärke des Antriebs verbessert zu haben. Wir werden das genau verfolgen und nach möglichen Bewegungen des nordkoreanischen Militärs in den kommenden Monaten Ausschau halten."



US-Außenminister John Kerry rief Nordkorea gestern zu Verhandlungen auf. Anlass war der jüngste Atomtest Pjöngjangs. die USA seien bereit, mit Nordkorea über Frieden udn Wirtschaftshilfen zu sprechen, so Kerry bei einem Treffen mit seinem südkoreanischen und japanischen Amtskollegen in New York.

Voraussetzung sei aber, dass “Nordkorea mit dem Rest der Welt über einen verantwortlichen Umgang mit der Frage nuklearer Waffen und dem Atomprogramm” rede. “Sie müssen sich an einer Diskussion über Denuklearisierung beteiligen.”

Die Außenminister Südkoreas und Japans, Yun Byung Se und Fumio Kishida, bekräftigten, eng mit Washington zusammenarbeiten zu wollen, um größeren Druck auf Nordkorea auszuüben. Dazu gehörten neue UN-Sanktion wie auch eigene Sanktionen der drei Länder, sagte Kishida.



Nordkorea hatte mit seinem fünften und bislang stärksten Atomwaffentest am 9. September weltweit Empörung ausgelöst. Das Land will Atomraketen entwickeln, die auch die USA erreichen könnten. Im UN-Sicherheitsrat wird derzeit über neue Sanktionen gegen Pjöngjang beraten.