EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Miss Piggy"-Vergleich: Clinton stellt erneut Charakter von Trump infrage

"Miss Piggy"-Vergleich: Clinton stellt erneut Charakter von Trump infrage
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Clinton greift Trump wegen abfälliger Bemerkungen über Ex-Schönheitskönigin an, Trump wirft Clinton Raffgier vor.

WERBUNG

Im US-Präsidentschaftswahlkampf ist der republikanische Kandidat Donald Trump für sein Verhalten gegenüber der ehemaligen Schönheitskönigin Alicia Machado attackiert worden. Die Venezolanerin wurde nach eigenen Angaben von Trump als “Miss Piggy” und “Miss Housekeeping” bezeichnet, als sie nach ihrer Kür zur “Miss Universe” 1996 zugenommen hatte. Der ehemalige “Miss Universe”-Organisator Trump wurde für diese und weitere abschätzige Äußerungen via Twitter jetzt auch von seiner demokratischen Konkurrentin Hillary Clinton scharf angegriffen:“Seine letzte Twitter-Eskapade muss sogar für seine Verhältnisse als gestört bezeichnet werden. Es beweist einmal mehr, dass er charakterlich nicht als Präsident und Oberbefehlshaber geeignet ist.”

Clinton fragte provokativ: Wer steht um 3 Uhr für eine Twitter-Attacke gegen eine Ex-Miss-Universe auf

“Who gets up at 3 o'clock in the morning to engage in a Twitter attack against a former Miss Universe?” —Hillary

— Hillary Clinton (@HillaryClinton) September 30, 2016

Donald Trump said he has “great respect” for women. His actions and words say otherwise. https://t.co/DV0KszUZxM

— Hillary Clinton (@HillaryClinton) October 1, 2016

Über soziale Medien wurde auch ein erniedrigendes Video verbreitet, das Alicia Machado bei offenbar von Trump angeordneten Übungen in einem Fitnesscenter zeigt. Der Republikaner erklärte über Twitter, Clinton habe offenbar nichts von der Vergangenheit Machados gewusst und sie daher irrtümlich als “Engel” dargestellt.

Wow, Crooked Hillary was duped and used by my worst Miss U. Hillary floated her as an “angel” without checking her past, which is terrible!

— Donald J. Trump (@realDonaldTrump) September 30, 2016

Bei einem Wahlkampfauftritt in Novi, Michigan, warf Trump seiner Rivalin rücksichtslose Geschäftemacherei vor:

“Hillary Clinton hat ihren Lebensunterhalt damit bestritten, Zuwendungen spezieller Interessengruppen einzusammeln, die unsere Fabriken geplündert haben und die Jobs zerstört haben in Michigan und anderen Staaten. Dadurch wird sie reich. Sie vernichtet Arbeitsplätze und streicht Geld ein von euch und dem Staat.”

US-Medien berichteten, Trumps “Miss Piggy”-Vergleich könnte dem Republikaner gleich in zwei wichtigen Wählergruppen Stimmenverluste einbringen, bei Frauen und den Hispano-Amerikanern. Letztere stellen mit über 55 Millionen Einwohnern rund 17 Prozent der Gesamtbevölkerung (Schätzung U.S. Census Bureau 2014).

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trump: Faule Geschäfte mit Kuba?

Mike Pence: Die USA werden die Ukraine langfristig unterstützen

Prozess gegen Donald Trump: Person zündet sich vor Gerichtsgebäude an