Somalia: Drei Tote bei Autobombenanschlag der Al-Shabaab-Miliz

Somalia: Drei Tote bei Autobombenanschlag der Al-Shabaab-Miliz
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Anschlagsort war ein von Sicherheitskräften frequentiertes Restaurant in der Hauptstadt.

WERBUNG

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind bei der Explosion einer Autobombe nach Angaben der Behörden mindestens drei Menschen getötet und sieben verletzt worden. Zu dem Anschlag bekannte sich die islamistische Al-Shabaab-Miliz.

Ziel waren laut der Mitteilung in einem der Miliz nahestehenden Radiosender Sicherheitskräfte der Regierung. Das mit Sprengstoff beladene und wahrscheinlich von einem Selbstmordattentäter gesteuerte Auto rammte am frühen Nachmittag ein von Sicherheitskräften frequentiertes Restaurant und explodierte dort.

In der Nähe des Anschlagsortes liegt ein Gefängnis der staatlichen Sicherheitskräfte, in dem auch gefangene Al-Shabaab-Extremisten untergebracht sind.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nach über 30 Jahren Flucht: Frühere RAF-Terroristin Daniela Klette festgenommen

20 Jahre Haft: Zwei afghanische Guatanamo-Häftlinge kommen frei

Spanisches Verteidigungsministerium fordert knapp 100 000 € von Briten, der "Flugzeug sprengen" wollte