Selbstmordanschlag auf kurdische Hochzeit: 22 Tote

Selbstmordanschlag auf kurdische Hochzeit: 22 Tote
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine kurdische Hochzeitsgesellschaft sind im nordostsyrischen Hasaka mindestens 22 Menschen getötet und Dutzende verletzt…

WERBUNG

Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine kurdische Hochzeitsgesellschaft sind im nordostsyrischen Hasaka mindestens 22 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Die den IS-Dschihadisten nahestehende Nachrichtenagentur Amaq meldete, ein Selbstmordattentäter habe mit Maschinengewehr und Sprengstoffweste ein Treffen von Kämpfern der kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) angegriffen.

#Syria MAP UPDATE: the situation in Syria as of 03/10/2016, bigger at https://t.co/FkcDj2ne75#FSA#SAA#IS#YPG#JFSpic.twitter.com/FH7qcXBLs0

— Thomas van Linge (@arabthomness) October 3, 2016

Diese erklärten, es sei unklar ob es sich um einen Sprengstoffanschlag oder einen Selbstmordattentäter gehandelt hat, Ziel sei eine Hochzeitsgesellschaft gewesen. Braut und Bräutigam seien getötet worden.

Im August vertrieben die Volksverteidigungseinheiten die syrischen Regierungstruppen aus Hasaka. Die Provinz Hasaka wird von kurdischen Milizen kontrolliert, die immer wieder von IS-Kämpfern angegriffen werden.

Kurdistan24: Video Selbstmordanschlag auf kurdische Hochzeit in Hasaka

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Türkische Luftangriffe in Syrien

Weißhelme in Syrien berichten von Angriffen in Idlib mit vielen Toten

Neue Proteste gegen Assad in Syrien: "Baschar muss weg"