EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer: Laut dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen sind vermutlich mindestens 239 Migranten aus Westafrika ertrunken, nachdem zwei Schiffe verunglückt seien. D

WERBUNG

Neue Flüchtlingstragödie im Mittelmeer: Laut dem Flüchtlingswerk der Vereinten Nationen sind vermutlich mindestens 239 Migranten aus Westafrika ertrunken, nachdem zwei Schiffe verunglückt seien.

239pp missing in the Mediterranean,including at least 6 children. This brings the number of those that died looking for safety in EU to 4220

— Carlotta Sami (@CarlottaSami) 3. November 2016

Das berichteten Überlebende, die auf die italienische Insel Lampedusa gebracht worden seien. Die Boote waren in der Nacht von Libyen aus Richtung Italien gestartet und nach wenigen Stunden gekentert. Als Hilfe eintraf, waren die meisten Menschen ertrunken. 29 Flüchtlinge sollen insgesamt überlebt haben.

Immer wieder ertrinken Flüchtlinge bei dem gefährlichen Versuch, von Afrika nach Europa zu gelangen. Laut Angaben der Internationalen Organisation für Migration steigt mit dem jüngsten Unglück die Zahl der Flüchtlinge, die im Mittelmeer ertrunken sind, auf über 4.200 – so viele wie nie zuvor. Rund 330.000 Menschen erreichten in diesem Jahr Europa.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Libyen: Einsatzkräfte bergen weitere Leichen

Derna: Wütende Menge wirft Behörden Versagen vor

Traurige Bilder nach Flutkatastrophe von Derna in Libyen