Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Japanische Effizienz: Erdloch nach nur einer Woche zugeschüttet

Japanische Effizienz: Erdloch nach nur einer Woche zugeschüttet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Das riesige Erdloch auf einer fünfspurigen Kreuzung im japanischen Fukuoka ist in nur einer Woche repariert worden.

Der 30 Meter lange, 27 Meter breite und 15 Meter tiefe Krater hatte vergangene Woche Chaos verursacht. Nur sieben Tage später ist er zugeschüttet, die Kanäle repariert und die Ampeln neu aufgestellt. Bauarbeiter schütteten das Loch mit insgesamt 7000 Kubikmetern Beton und Zement zu. Das entspricht 2000 LKW-Ladungen.

Der Bürgermeister der Stadt entschuldigte sich und machte den nahe gelegenen Bau einer U-Bahn-Verlängerung für das Loch verantwortlich. Bei dem Einsturz waren keine Menschen verletzt worden.