EventsVeranstaltungenPodcast
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Madrid: Demonstranten fordern Ende der Sparpolitik

Madrid: Demonstranten fordern Ende der Sparpolitik
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Zur Einhaltung der Defizitgrenze will die Rajoy-Regierung die Tabak- und Alkoholsteuer erhöhen. Ebenfalls steigen soll der Mindestlohn.

WERBUNG

In der spanischen Hauptstadt Madrid haben tausende Demonstranten ein Ende der Sparpolitik gefordert und gegen wachsende wirtschaftliche Ungleichheit protestiert.

Die Regierung will die Defizitgrenze von 3,1 Prozent weiter einhalten und deshalb ein Hauhaltsloch von 4,6 Milliarden Euro mit Steuererhöhungen für Tabak und Alkohol stopfen.

Im Gegenzug für die Steuererhöhung wird die Minderheitsregierung Mariano Rajoys im kommenden Jahr den Mindeslohn, wie von den Sozialisten gefordert, um acht Prozent auf 825 Euro anheben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Vier Tote bei Restaurant-Einsturz auf Mallorca

Massentourismus im spanischen Mykonos: Binibeca Vell schränkt Besuche ein

Bald Dominoeffekt? Spanien will den Staat Palästina anerkennen