Westjordanland: Ausschreitungen bei Räumung der Siedlung Amona

Westjordanland: Ausschreitungen bei Räumung der Siedlung Amona
Von Euronews mit dpa, Jerusalem Post
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei der Räumung der Siedlung Amona im Westjordanland ist es zu Ausschreitungen gekommen.

WERBUNG

Bei der Räumung der Siedlung Amona im Westjordanland ist es zu Ausschreitungen gekommen. Angaben israelischer Medien zufolge wurden mehr als 15 Aktivisten verhaftet. Es gab mehrere Verletzte. Aktivisten hatten die Sicherheitskräfte bereits zuvor mit Steinen beworfen. Polizisten verschafften sich gewaltsam Zugang zu mindestens einem Haus, so weitere Berichte. Aktivisten und Einwohner hatten sich verbarrikadiert.

Police source: 15 officers hurt in Amona clashes, in part by chemical substance https://t.co/7ucznpLh8F#BreakingNews

— The Jerusalem Post (@Jerusalem_Post) 1. Februar 2017

In der von der israelischen Regierung nicht-genehmigten Siedlung lebten etwa 300 Menschen. Da Amona auf palästinensischem Privatgebiet liegt, hatte das höchste Gericht in Israel angeordnet, den Ort bis zum 8. Februar zu räumen. Das Gericht verhandelt weiter darüber, ob die Siedler auf nahe gelegene Grundstücke umziehen dürfen. Das Parlament berät derzeit über ein Gesetz, wonach Israel palästinensische Landbesitzer in ähnlichen Fällen finanziell oder durch andere Grundstücke entschädigen könnte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Siedlungsbau: Israel kündigt 3000 neue Wohnung im Westjordanland an

Sicherheitsrat fordert Aus des israelischen Siedlungsbaus - USA enthalten sich

Gaza: 11 weitere Geiseln in Freiheit, auch 2 deutsche jugendliche Brüder