Eilmeldung

Frontex: 2016 mehr Migranten ertrunken

Frontex: 2016 mehr Migranten ertrunken
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Europa hat mehr Rettungsboote ins Mittelmeer geschickt, doch die Zahl der Ertrunkenen – etwa 4500 – ist angestiegen. Das geht aus einem Bericht der EU-Grenzschutzagentur Frontex hervor.

Die Schmuggler packten immer mehr Menschen in immer kleinere Boote, so Frontex-Chef Fabrice Leggeri. Außerdem sagte er: “Die Zahl der Migranten in kleinen Booten ist angewachsen. Jetzt sind im Durchschnitt 160 Migranten in einem Boot, wohingegen es 2015 ungefähr 100 waren.”

Im vergangenen Jahr haben sich 180.000 Menschen meist aus Libyen auf den Weg über das Mittelmeer nach Italien gemacht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.