Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

"Unehrlich" und "korrupt" - Trump attackiert erneut die Medien

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
"Unehrlich" und "korrupt" - Trump attackiert erneut die Medien

US-Präsident Donald Trump hat bei einer Kundgebung in Florida erneut die Medien attackiert. Bei der Wahlkampf-ähnlichen Veranstaltung bezeichnete Trump die Medien als Teil eines korrupten Systems.

Die unehrlichen Medien, die eine falsche Geschichte nach der anderen veröffentlichten, wollten einfach nicht die Wahrheit berichten, so Trump. “Wenn die Medien die Leute belügen, dann werde ich sie niemals damit davonkommen lassen.” Er werde alles tun, was er kann, damit sie damit nicht durchkämen. “Sie haben ihre eigene Agenda. Und ihre Agenda ist nicht eure Agenda.”

Den Auftakt seiner Regierungszeit lobte der Republikaner als reibungslos. Aufs Neue lobte er auch seine geplante Mauer an der Grenze zu Mexiko und versprach, neue Jobs zu schaffen. Organisiert wurde die Veranstaltung nicht vom Weißen Haus sondern von Trumps Walkampfteam.

In New York demonstrierten derweil hunderte Menschen gegen Trump. Sie inszenierten eine Schein-Beerdigung für das Präsidentenamt. Auf dem Sarg stand als Todesdatum der 20. Januar 2017, der Tag der Vereidigung Donald Trumps. Anti-Trump-Demonstrationen fanden auch in anderen US-Städten statt