Schweden: Brand in Asylbewerberheim

Schweden: Brand in Asylbewerberheim
Von Christoph Debets
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei einem Brand in einer Unterkunft für Asylbewerber im schwedischen Vänersborg, 100 km nördlich von Göteborg, sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Bewohner verletzt worden.

Wir hatten niemals zuvor einen solchen Vorfall

Adnan Abdul Ghani Asylbewerber

Bei einem Brand in einer Unterkunft für Asylbewerber im schwedischen Vänersborg, 100 km nördlich von Göteborg, sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Bewohner verletzt worden. Zehn bis 20 Menschen wurden auf Rauchvergiftungen untersucht. Zwei Asylbewerber verletzten sich, als sie aus dem Fenster sprangen. Das Feuer war aus zunächst unbekannter Ursache im dritten Stock des Gebäudes ausgebrochen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts auf Brandstiftung.

“Viele waren lang aufgeblieben. Wir hatten niemals zuvor einen solchen Vorfall. Die Beziehungen in der Stadt sind gut, also machen wir uns keine Sorgen”, sagte Bewohner Adnan Abdul Ghani.





Am vergangenen Montag waren im Stockholmer Migrantenviertel Rinkeby mehrere Dutzend jugendliche Migranten auf die Polizei losgegangen. Zehn Autos wurden angezündet und einige Geschäfte geplündert. Zu den Unruhen kam es nach der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erneut Ausschreitungen nach Koranverbrennung in Schweden

Sorge vor Anschlägen: Schweden hebt Terrorwarnstufe auf zweithöchstes Niveau

Für Verschwörungstheorie: Aleppo kurzerhand nach Schweden verlegt