EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Nach 29 Jahren endet die Ära Issa Hayatou

Nach 29 Jahren endet die Ära Issa Hayatou
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ahmad Ahmad ist zum neuen Präsidenten der afrikanischen Fußballkonföderation CAF gewählt worden.

WERBUNG

Ahmad Ahmad ist zum neuen Präsidenten der afrikanischen Fußballkonföderation CAF gewählt worden.
Der 57 Jahre alte Außenseiter aus Madagaskar setzte sich bei der Abstimmung in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba überraschend mit 34:20 Stimmen gegen den bisherigen Amtsinhaber Issa Hayatou aus Kamerun durch.
Ahmad ist seit 2003 der Präsident des Verbandes von Madagaskar. Er galt im Vorfeld als Favorit von FIFA-Präsident Gianni Infantino und versprach die finanzielle Situation beim Afrikanischen Fußballverband neu zu organisieren.

Is this a new dawn for African football? #CAFElectionshttps://t.co/jXb8R8ZFdv

— CNN Football (@CNNFC) March 16, 2017

Die Ära Issa Hayatou ist damit bei der CAF nach 29 Jahren beendet. Gegen den 70-Jährigen, der nach wie vor als FIFA-Vizepräsident fungiert, hatte es in der Vergangenheit immer wieder Korruptionsvorwürfe gegeben.

Afrikas Fußball-Chef Hayatou abgewählt. https://t.co/LNRKgLJQx5

— Sportschau (@sportschau) March 16, 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Algerien gewinnt Afrika-Cup

Cliff Diving im Blyde River Canyon in Südafrika

Kamerun gewinnt den Afrika-Cup