Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Augenzeugen berichten von Panik und großer Hilfsbereitschaft

Augenzeugen berichten von Panik und großer Hilfsbereitschaft
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Augenzeugen berichten von fürchterlichen Szenen, die sich nach der Explosion in der U-Bahn abspielten. In einigen Zügen, die angehalten wurden, brach Panik aus. Die Menschen wussten nicht, was los war. Nicht überall ließen sich die Fenster öffnen, um Luft hereinzulassen. Dann später auf dem Bahnsteig waren die Folgen der Detonation sichtbar.

Als ich mich umdrehte, sah ich viele Menschen auf dem Boden liegen

Natalja Kirilowa Passagier, U-Bahn St. Petersburg

“Als ich mich umdrehte, sah ich viele Menschen auf dem Boden liegen. Da waren Leichen. Es war furchteinflößend. Als wir rausgingen, brachten sie blutende Menschen in Sicherheit. Eine Frau blutete im ganzen Gesicht. Sie hatte eine große Wunde. Ich höre kaum noch etwas, deshalb spreche ich so langsam”, schildert Natalja Kirilowa ihre Rettung.

Die Passagiere berichten aber auch von Szenen großer Hilfsbereitschaft:

“Ich habe die angesprochen, deren Zustand gut war. Sie sagten, selbst in dieser Situation hätten die Menschen zusammengehalten, sich gegenseitig geholfen und motiviert, rasch aus dieser Hölle herauszukommen”, berichtet ein Augenzeuge.

Handyaufnahmen, die unmittelbar nach der Explosion gemacht wurden, zeigen, wie Passagiere um Hilfe schreien und durch die Fenster des Waggons fliehen. Andere versuchen die Türen des Zuges zu öffnen und Verletzte zu bergen.