Eilmeldung
This content is not available in your region

Italienischer Radrennfahrer Scarponi von Kleintransporter überfahren

euronews_icons_loading
Italienischer Radrennfahrer Scarponi von Kleintransporter überfahren
Schriftgrösse Aa Aa

Der italienische Radrennfahrer Michele Scarponi ist tot. Der 37-Jährige Profifahrer starb während seines Trainings in seinem Heimatort Filottrano. Nach Angaben des italienischen Radsportverbandes wurde er von einem Kleintransporter überfahren.

Wir haben einen besonderen Typen verloren, der in jeder Situation gelächelt hat

Mitteilung des Rennstalls

Scarponi galt als einer der besten Radrennfahrer Italiens. Zu seinen großen Erfolgen zählte der Sieg beim Giro d’Italia 2011. Zwar erreichte er nur den zweiten Platz, dem erstplatzierten Alberto Contador wurde der Titel aber wegen eines früheren Dopingfalles aberkannt.


Foto: REUTERS/Alessandro Garofalo


Scarponi hatte bis Freitag noch an der Tour of the Alps teilgenommen, bei der er am Montag die erste Etappe von Kufstein nach Innsbruck für sich entschied und den vierten Gesamtplatz erreichte. Für das laufende Jahr war Michele Scarponi als Kapitän seines Teams Astana beim Giro d’Italia nominiert.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.