EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Der missratene Trump-Tweet: alle so "covfefe"

Der missratene Trump-Tweet: alle so "covfefe"
Copyright 
Von Kirsten Ripper
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Hat sich Trump nur verschrieben? Im Internet führt sein missratener Tweet zu einer ganzen Welle besonderer Reaktionen.

WERBUNG

Was wollte Trump da sagen mit dem Wort “covfefe”, das es gar nicht gibt? Wahrscheinlich hat sich der US-Präsident, der das Twittern nicht lassen will, nur vertippt. Einige meinen ja, Donald Trump sei beim Schreiben eingeschlafen. Er hatte ja seine erste Auslandreise als US-Präsident gerade erst hinter sich – und vielleicht litt er unter dem Jetlag nach dem Trip von Saudi-Arabien über Jerusalem und Brüssel nach Sizilien zum G7-Gipfel und zurück in die USA. Dabei hatte er so verschiedene Aktivitäten wie Schwerttanz – den Saudis zuliebe – und intensives Hândeschütteln, um Frankreichs neuen Präsidenten Emmanuel Macron (39) ein bisschen zu beeindrucken.

Eigentlich wollte Trump (70) wohl “coverage” (“Berichterstattung”) schreiben und – mal wieder – über die vielen nicht positiven Berichte beschweren. Kein Wunder, dass dann auch viele Journalisten – weltweit – auf den Tweet reagieren. Im Internet ist die Welt schon jetzt ein globales Dorf.

Und das Leben nur ein Videospiel?

pic.twitter.com/GOEBwUD4Em

— Madithen (@Madithen) 31. Mai 2017

Oder ist Trump dank #covfefe gar beliebter als vorher?

Honestly, this might be the best press Trump has gotten since being inaugurated. #covfefepic.twitter.com/A2vdbXsYzk

— ian bremmer (@ianbremmer) 31. Mai 2017

Einigen macht der Tweet auch Kopfschmerzen.

Mein #Covfefepic.twitter.com/YC854JsEJj

— WhyResistTrump (@WhyResistTrump) 31. Mai 2017

Humor ist dann Selbstschutz, wenn man merkt, dass der selbe Typ, der #Covfefe Tweets an 31 Mio Follower schickt, 5.000 Atomwaffen befehligt.

— Gerald Hensel (@ghensel) 31. Mai 2017

#covfefe Er hat sich vertippt.Wenn man die direkten Buchstaben daneben tippt ergibt es: vibryd ! Das ist ein Antidepressivum. Hilfe! #trump

— Gisela Grimm (@Omma_Gisela) 31. Mai 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gaza-Proteste an US-Universitäten: Polizei gegen Studierende

Biden: Japan und Indien sind fremdenfeindlich, weil sie Einwanderung ablehnen

Gaza-Proteste an US-Unis: Gewalttätige Zusammenstöße in Los Angeles