EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

#Beachgate: US-Gouverneur Christie eröffnet Strände wieder

#Beachgate: US-Gouverneur Christie eröffnet Strände wieder
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nachdem er sich an einem der geschlossenen Strände gebadet hatte, sind die staatseigenen Parks und Strände wieder geöffnet.

WERBUNG

Pünktlich zum Nationalfeiertag hat der US-Bundestaat New Jersey Nationalparks und Strände wieder frei gegeben. Diese blieben aus Sparmaßnahmen tagelang geschlossen.
Hintergrund ist ein Regierungsstillstand, da sich Republikaner und Demokraten in New Jersey und Maine nicht auf einen Haushalt einigen konnten. Durch die Schließung der staatseigenen Parks und Strände sollten Beamtengehälter eingespart werden.

Für Empörung sorgte jedoch, dass der Gouverneur von New Jersey Chris Christie sich mit seiner Familie am Sonntag trotzdem am Meer vergnügte. Nach ersten Dementis begründete Christie, direkt am Strand liege sein Sommersitz.

Auch wenn der Beachgate-Skandal versandet, sieht es schlecht aus für den republikanischen Gouverneur. Seine Umfragewerte lagen im Juni nur noch bei 15 Prozent – es ist die geringste Zustimmung für einen US-Gouverneur seit über 20 Jahren.

Twitter users taunt New Jersey’s Chris Christie over ‘#beachgatehttps://t.co/pSMp56g85cpic.twitter.com/zzfiJlPGrK

— dwnews (@dwnews) 4. Juli 2017

What is less known is how #ChrisChristie got to the #beachgate to begin with… pic.twitter.com/cHmdNghF2t

— Vizitei (@Vizitei) 5. Juli 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Gaza-Proteste an US-Universitäten: Polizei gegen Studierende

Biden: Japan und Indien sind fremdenfeindlich, weil sie Einwanderung ablehnen

Gaza-Proteste an US-Unis: Gewalttätige Zusammenstöße in Los Angeles