Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Rumänien: Mindestens 8 Tote durch verheerenden Sturm - dramatische Videos

Rumänien: Mindestens 8 Tote durch verheerenden Sturm - dramatische Videos
Schriftgrösse Aa Aa

Mindestens acht Menschen sind ums Leben gekommen und Dutzende wurden verletzt durch den schweren Sturm, der an diesem Sonntag über Rumänien und Teilen von Kroatien und Serbien getobt hat. Die Böen erreichten 100 km/h. In Timisoara im Westen von Rumänien und anderen Orten wurden zahllose Bäume entwurzelt und Dächer fortgeweht. Sogar LKWs wurden umgeworfen. Vielerorts fiel der Strom aus, auch die Wasserversorung brach teilweise zusammen.

Der Bürgermeister von Timisoara Nicolae Robu erklärte im Lokalfernsehen, er habe so etwas noch nie zuvor in seinem Leben gesehen.

Touristen steckten in Maramures im Norden von Rumânien stundenlang in einem Sesselift fest.

Die Menschen in den betroffenen Gegenden wurden aufgefordert, drinnen zu bleiben und sich besonders von umgekrachten Strommasten fernzuhalten.

In den sozialen Medien gibt es viele spektakuläre Videos.