Wladiwostok: Festival für den Schutz des Sibirischen Tigers

Wladiwostok: Festival für den Schutz des Sibirischen Tigers
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Rund 60.000 Menschen haben in Wladiwostok das 18. Internationale Tigertag-Festival gefeiert. Es ist dem Schutz des Sibirischen Tigers gewidmet.

WERBUNG

Rund 60.000 Menschen haben in Wladiwostok das 18. Internationale Tigertag-Festival gefeiert. Es findet jährlich am letzten Septembersamstag statt und ist dem Sibirischen Tigers gewidmet. Ihn zu schützen, das ist das Anliegen der Teilnehmer. Familien waren da, und auch Schulen und andere Einrichtungen beteiligten sich mit verschiedenen Aktionen an dem Tag.

Der Sibirische Tiger, auch Amurtiger genannt, gilt als stark gefährdet. Die meisten Exemplare leben in einem kleinen Gebiet im Osten Russlands. Experten schätzen, dass es derzeit nur noch rund 400 Sibirische Tiger gibt. Die Hauptgefahren für die Großkatze sind der Verlust des natürlichen Lebensraums und Wilderei. Besonders in China sind Körperteile des Tigers gefragt.

PutinRF_Eng</a> Russia is lucky to host the Amur Tiger. It is a beautiful animal which has always inspired much respect from the human beings.</p>— RealWheel1 (RealWheel1) 24. September 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Eissturm in Wladiwostok: 150.000 Haushalte ohne Strom

Russland: Mehrere mutmaßliche IS-Kämpfer getötet

Russland: Dutzende Menschen nach Trauerfeier von Nawalny festgenommen