Überraschung: Frankreich richtet Rugby-WM 2023 aus

Überraschung: Frankreich richtet Rugby-WM 2023 aus
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
WERBUNG

Die Rugby-Weltmeisterschaft 2023 wird in Frankreich stattfinden. Das hat der Weltverband in einer geheimen Abstimmung festgelegt.

Frankreich, in der ersten Runde der Abstimmung noch letzter, erreichte in der zweiten Runde der Abstimmung 64 Prozent der Stimmen. Damit setzte es sich gegen Südafrika durch, das in einem umfangreichen Vergleichsreport als Ausrichter empfohlen wurde. Frankreichs Sportministerin Laura Flessel sprach von einer Aufwertung des Rugby-Sports.

Frankreich hat die WM bereits 2007 ausgerichtet, Südafrika 1995. Davor war Südafrika wegen der Apartheid-Politik vom internationalen Spitzensport ausgeschlossen.

Congratulations to France who have been awarded Rugby World Cup 2023 following World Rugby Council’s vote #RWC2023pic.twitter.com/8enJhanPmW

— World Rugby (@WorldRugby) 15. November 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rugby: WM-Fieber in Japan

Rugby-Tradition pur: Sechs-Nationen-Turnier beginnt

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus