Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Hunderte Kilogramm Heroin in Zementsäcken

Drogenfund im Hafen von Barcelona
Drogenfund im Hafen von Barcelona
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es ist der größte Heroinfund in der Geschichte Spaniens. Ermittler stellten mehr als 330 Kilogramm sicher. 

Der Großteil stammt von einem Schiff aus der Türkei, das vor wenigen Tagen im Hafen von Barcelona anlegte und durchsucht wurde. Das Heroin war in neun Containern in Zementsäcken versteckt. Marktwert: 120 Millionen Euro.

Zuvor hatte die Polizei in der nahe gelegenen Stadt Badalona bereits vier Verdächtige festgenommen. Neben einem in Spanien lebenden Türken handelt es sich bei den Verdächtigen der Tageszeitung El País zufolge um zwei Kolumbianer und einen Ecuadorianer. In deren Wohnungen stellte sie den Rest des Heroins sicher. Neben den 43 Kilogramm Drogen konfiszierten die Ermittler auch Handfeuerwaffen. 

Im vergangenen Jahr wurden in Spanien mehr als 250 Kilogramm sichergestellt.