EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Salmonellengefahr: Lactalis ruft Säuglingsnahrung zurück

Salmonellengefahr: Lactalis ruft Säuglingsnahrung zurück
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Frankreich wurden mehr als 20 Kleinkinder krank, nachdem sie die fraglichen Lebensmittel gegessen beziehungsweise getrunken hatten.

WERBUNG

Das französische Wirtschaftsministerium hat den Rückruf von Säuglings- und Kleinkindernahrung des Herstellers Lactalis angeordnet. Die Produkte sind möglicherweise mit Salmonellen verunreinigt.

Betroffen sind Lebensmittel, die für den französischen Markt und zur Ausfuhr in andere Länder bestimmt waren. Schon Anfang Dezember hatte Lactalis Säuglingsmilch zurückgerufen, die aus einem Werk im Westen Frankreichs stammte. Bei mehr als 20 Kleinkindern in Frankreich waren Salmonellenvergiftungen diagnostiziert worden, nachdem diese Lactalis-Produkte zu sich genommen hatten.

Das Unternehmen setzte die Nahrungsmittelherstellung vorerst aus, um die Anlagen zu reinigen und zu desinfizieren. Die französischen Behörden riefen Eltern auf, die von der Rückrufaktion betroffenen Lebensmittel nicht mehr zu verwenden. Es sei aber davon auszugehen, dass ein Großteil der fraglichen Produkte bereits konsumiert worden sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Organisation zu Babymilch-Skandal in Frankreich: "65 Länder sind betroffen"

Salmonellen in der Babymilch: Lactalis-Skandal in Frankreich weitet sich aus

Bettwanzen-Panik oder bedbugs-Alarm im Kino: Alle im falschen Film?