EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Trump: FBI-Sonderermittler Mueller wird nicht gefeuert

Trump: FBI-Sonderermittler Mueller wird nicht gefeuert
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

US-Präsident Donald Trump will den Sonderermittler zur Russland-Affäre, Robert Maller, nach eigenen Worten nicht feuern.

WERBUNG

US-Präsident Donald Trump will den Sonderermittler zur Russland-Affäre, Robert Mueller, nach eigenen Worten nicht feuern.

Der Sonderermittler untersucht derzeit, ob Trumps Team vor Amtsantritt des Präsidenten illegal mit Moskau kooperierte

Auf die Frage, ob Mueller unrechtmäßig an Emails von Trumps Team gekommen ist, antwortete er vor Journalisten: "Es sieht nicht gut aus, es sieht nicht gut aus. Es sieht ziemlich traurig aus. Meine Leute sind darüber sehr verärgert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendetwas dran ist, ehrlich gesagt. Weil, wie gesagt, es keine Absprachen gibt. Viele Anwälte fanden das ziemlich traurig. "

Zuvor hatte das Team des US-Präsidenten dem Sonderermittler Rechtsverstöße vorgeworfen.

Mueller sei bei seinen Ermittlungen zur Russland-Affäre gesetzwidrig in den Besitz zehntausender E-Mails von Trumps Übergangsteam gelangt, erklärte ein Rechtsberater des Teams.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Warum warnt das FBI vor der Veröffentlichung eines Geheimberichts?

Trumps Steuerreform beschlossen - letzte Abstimmung ist durch