Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Wegen Griezmann: Atlético legt bei FIFA Beschwerde gegen Barça ein

Wegen Griezmann: Atlético legt bei FIFA Beschwerde gegen Barça ein
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Streit um Frankreichs Superstar Antoine Griezmann: Sein spanischer Verein Atlético Madrid hat nun bei der Fifa eine Beschwerde gegen seinen Ligarivalen den FC Barcelona eingelegt. Der Grund: " Wiederholte Kontaktaufnahme" zu dem Stürmer.

Das soll eine Quelle innerhalb Atléticos der Nachrichtenagentur AFP berichtet haben. Inzwischen hat die Fifa die Beschwerde bestätigt.

"Griezmann spielt schon lange für uns, so kann es nicht gehen", sagte die Atlético-Quelle der AFP. "Als Verein glauben wir, dass diese Geschichte auch den guten Ablauf in der Liga aufwühlen könnte. Barça ist zurzeit Tabellenerster, Atlético ist Zweiter." Die Rojiblancos liegen derzeit sechs Punkte hinter den Katalanen.

Griezmann hatte seinen Vertrag bei Atlético erst im Juni bis 2022 verlängert, er beinhaltet eine Ausstiegsklausel von 100 Millionen Euro. Der Franzose soll aber mehreren Quellen zufolge vor einem Wechsel zu Barça stehen.

Medien hatten zuletzt von einem Treffen zwischen Vertretern des FC Bareclonas und der Familie des Stürmers berichtet. Der 26-jährige Griezmann selbst hat bisher noch nicht wirklich reagiert, oder sich zu seinem Verein bekannt. Diese Kontaktaufnahme könnte allerdings sowohl gegen Regelungen der Fifa als auch der spanischen Liga verstoßen.