Igel auf Diät: Israels Stacheltiere müssen abspecken

Igel auf Diät: Israels Stacheltiere müssen abspecken
Copyright REUTERS/ Amir Cohen
Von Cornelia Trefflich mit Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Diese Igel sind so dick, dass sie sich nicht mehr zu einer Kugel zusammenrollen können.

WERBUNG

Nicht nur Menschen kämpfen mit überflüssigen Pfunden: Dieser Igel ist eines von mehreren Exemplaren, die derzeit Patienten im israelischen Zoo von Ramat Gan sind. Denn sie sind übergewichtig und so dick, dass sie sich nicht mehr zu einer Kugel zusammenrollen können.

Das hat fatale Folgen für die Stacheltiere, für die das Zusammenrollen bei Gefahr in der Natur überlebenswichtig ist. Stolze 1,6 Kilo brachte dieser erwachsene Igel bei seiner Ankunft im Zoo auf die Waage, fast doppelt so viel wie normalgewichtige Artgenossen, die zwischen 600 und 900 Gramm wiegen.

Tierpflegerin Becka Rifkin erklärt: "Wir haben ihm eine Diät verpasst, denn im Moment ist er zu fett, um in der Natur zu überleben. Das heißt, solange, bis er genug abgenommen hat, kümmern wir uns um ihn."

Übergewichtige Igel sind keine Seltenheit in Israel, denn Menschen stellen Futter für herrenlose Katzen vor die Haustür, eine leichte Beute für die stacheligen Allesfresser.

Außer einer strengen Diät haben die Tiermediziner dem Igel einen personalisierten Trainingsplan verpasst, inzwischen hat er schon mehr als 100 Gramm abgenommen. Die Experten hoffen, dass der Igel im Sommer wieder ins Freie entlassen werden kann. 

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Belgien: Teilen sich Haustiere bald Grab mit Besitzer?

Es wurde nur 26 Tage alt: Berliner Eisbär-Baby ist tot

Luxushotel für Hunde