EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Weltflüchtlingstag: Papst-Appell an Migranten

Weltflüchtlingstag: Papst-Appell an Migranten
Copyright REUTERS/Max Rossi
Copyright REUTERS/Max Rossi
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Papst Franziskus hat Migranten aufgerufen, sich zu integrieren und Vorbehalten in den Aufnahmeländern mit Verständnis zu begegnen. Der Pontifex wandte sich im Petersdom an Migranten aus 49 Ländern.

WERBUNG

Anlässlich des Weltflüchtlingstags hat Papst Franziskus bei einer Messe im Petersdom einen Aufruf an Migranten gerichtet. Sie sollten sich integrieren und Vorbehalten in den Aufnahmeländern mit Verständnis begegnen.

Auf beiden Seiten gebe es Ängste, die alle gerechtfertigt seien, sagte Franziskus vor Migranten aus 49 Ländern:

"In lokalen Gemeinden herrscht manchmal Angst, dass die Neuankömmlinge die bestehende Ordnung stören oder etwas wegnehmen, was mühsam aufgebaut worden ist. Aber auch die Neuankömmlinge haben Ängste. Sie ängstigen sich vor Auseinandersetzungen, Bewertungen, Diskriminierung, Versagen. Diese Befürchtungen sind gerechtfertigt. Sie basieren auf Zweifeln, die aus menschlicher Sicht verständlich sind. Zweifel und Ängste zu haben ist keine Sünde. Die Sünde besteht darin, sich davon bestimmen zu lassen, weil Respekt und Großzügigkeit gefährdet sind."

Der Argentinier mahnt immer wieder mehr Solidarität mit Flüchtlingen an und ruft zur Aufnahme von Migranten auf. Zuletzt betonte Franziskus aber öfter, wie notwendig Integration sei.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Flüchtlinge in Europa: Ohne Handschuhe über die Alpen

Peru vor Papstbesuch: Christus-Statue in Flammen

Papst Franziskus: Vertrauen auf der koreanischen Halbinsel aufbauen