EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Jacob Zuma will wahrscheinliche Abwahl durch das Parlament akzeptieren

Jacob Zuma will wahrscheinliche Abwahl durch das Parlament akzeptieren
Copyright 
Von Sabine Sans mit dpa
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der südafrikanische Präsident sieht allerdings keinen Grund für einen freiwilligen Rücktritt.

WERBUNG

Südafrikas Präsident Jacob Zuma will das Ergebnis des anstehenden parlamentarischen Misstrauensvotums akzeptieren. Das erklärte der Staatschef in einem Interview im staatlichen Fernsehen. Zuma sieht jedoch keinen Grund für einen freiwilligen Rücktritt:

"Wir verbringen mehr Zeit damit, über 'Zuma muss gehen' zu diskutieren - ich verstehe nicht, warum", sagt Jacob Zuma im Interview.

Bis jetzt habe ihm niemand Gründe genannt, warum er gehen solle. "Ich finde das unfair, sehr unfair", so Zuma. Der regierende Afrikanische Nationalkongress (ANC) hatte ihn am Dienstag nur kurz nach der Durchsuchung des Anwesens der Unternehmerfamilie Gupta zum sofortigen und freiwilligen Rücktritt aufgefordert. Die Familie soll enge Beziehungen zum südafrikanischen Präsidenten gepflegt und die Freundschaft für ihre Geschäftsinteressen ausgenutzt haben.

Das Parlament will an diesem Donnerstag über Zumas Zukunft abstimmen. Der neue ANC-Parteichef und bisherige Vizepräsident Cyril Ramaphosa soll Zumas Nachfolge antreten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Südafrikas ANC fordert Präsident Zuma zum Rücktritt auf

Spanischer Tourist von Elefanten in Südafrika totgetrampelt

30 Jahre nach Ende der Apartheid: ANC verliert Parlamentsmehrheit