EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Schütze von Florida fiel schon durch Internet-Kommentar auf

Schütze von Florida fiel schon durch Internet-Kommentar auf
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Schulschütze von Florida ist offenbar durch eine Bemerkung im Internet schon einmal aufgefallen. Das FBI konnte den Kommentar damals aber niemandem zuordnen.

WERBUNG

Der Schulschütze von Florida ist offenbar durch eine Bemerkung im Internet schon einmal aufgefallen.

Die Ermittler der Bundespolizei FBI, denen das angezeigt wurde, konnten den Kommentar damals aber niemandem zuordnen.

Jemand hatte unter dem Namen des jetzigen Schützen im September ein Video mit den Worten kommentiert: „Ich werde mal ein Profi-Schulschütze sein.“

Das FBI habe damals Untersuchungen angestellt, sagt Robert Lasky, ein Ermittler von der FBI-Niederlassung in Jacksonville. Man habe aber nicht herausfinden können, wer diese Bemerkung wirklich verfasst habe.

Bei dem Amoklauf an einer Oberschule wurden siebzehn Menschen getötet.

Der Schütze konnte im Durcheinander zunächst entkommen, wurde aber später gefasst. Die Waffe hatte er legal gekauft.

Der Neunzehnjährige ging früher selbst auf diese Schule, wurde dann aber von ihr verwiesen. Der Grund ist unbekannt, ebenso, ob das ein Tatmotiv war.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trauer um 17 tote Schüler in Florida