Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Erneute Rückführung: 250 Migranten verlassen Libyen

Migranten bei ihrer Ausreise aus Libyen
Migranten bei ihrer Ausreise aus Libyen -
Copyright
REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Libyen hat 250 Migranten aus anderen afrikanischen Staaten, größtenteils aus Niger, in ihre Heimatländer zurückgeschickt. Der Großteil der nun ausgewiesenen Migranten lebte und arbeitete bisher in der libyschen Stadt Misrata.

Am Montag wurden 300 weitere Flüchtlinge aus Schlauchbooten geborgen. Die libysche Küstenwache hatte sie vor der Küste des nordafrikanischen Landes gesichtet.

Von Libyen aus versuchen viele Menschen nach Italien und damit nach Europa zu gelangen. Schlepper setzen sie in Schlauchboote und schicken sie nach Norden.

Laut Einwanderungsbehörde waren die Rückführungen Teil eines freiwilligen Ausreiseprogramms, aufgelegt von den Vereinten Nationen und den libyschen Behörden.