EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Vorwurf: Griechische Polizei misshandelt Migranten

Vorwurf: Griechische Polizei misshandelt Migranten
Copyright 
Von Isabelle Noack
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

29 Migranten – unter ihnen Menschen aus dem Iran, Bangladesch, Syrien und Pakistan - wurden nach eigenen Aussagen von der griechischen Polizei an der türkisch-griechischen Grenze stundenlang im Schnee stehen gelassen, bevor sie festgenommen und geschlagen worden sind.

WERBUNG

29 Migranten – unter ihnen Menschen aus dem Iran, Bangladesch, Syrien und Pakistan - wurden nach eigenen Aussagen von der griechischen Polizei an der türkisch-griechischen Grenze stundenlang im Schnee stehen gelassen bevor sie festgenommen und geschlagen worden sind.

Andere Migranten sprachen von bewaffneten Männern in Uniform, die sie in Militärbooten über Mariza von Griechenland in die Türkei brachten und sie anschließend misshandelten. Die griechische Polizei weist all diese Vorwürfe zurück und betont, dass es ständige Praxis ist, Migranten in der betroffenen Gegend nicht in die Türkei zurückzuschicken.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Migranten: 30 Schiffsbrüchige gerettet, 21 Tote

Griechenland: Ein neues Visum für Besucher aus der Türkei

Nach Jahren voller Konflikte: Türkei und Griechenland einigen sich auf Freundschaftserklärung