Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Rom erhöht Sicherheitsmaßnahmen

Rom erhöht Sicherheitsmaßnahmen
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Rom sind die Sicherheitsmaßnahmen massiv verstärkt worden. Papst Franziskus gedenkt am Karfreitag der Kreuzigung Jesu. Im Petersdom feiert das Katholiken-Oberhaupt eine Messe.

Als Höhepunkt leitet der Papst danach die Kreuzwegsprozession am Kolosseum in Rom. Bei den Feierlichkeiten gelten aufgrund der Terrorgefahr hohe Sicherheitsvorkehrungen:

"Um das Stadtzentrum herum wurde eine sogenannte "Grüne Zone" eingerichtet, schweren Fahrzeugen ist dort die Zufahrt verboten. Zehntausend Sicherheitskräfte werden in den Straßen der Stadt und im Gebiet des Vatikans patrouillieren. Mehr als 100 zusätzliche Agenten werden die Bahnhöfe und den Flughafen in Rom überwachen".

Die italienische Botschaft in Tunis hatte einen anonymen Brief erhalten, indem es um eine terroristische Bedrohung in Italien geht. Hinweise auf eine konkrete Bedrohung gebe es aber nicht, teilte der Vatikan mit.