NASA schießt Planetensucher TESS ins All

Gerade einmal so groß wie ein Keiderschrank: Das Weltraumteleskop TESS
Gerade einmal so groß wie ein Keiderschrank: Das Weltraumteleskop TESS Copyright Goddard Space Flight Center
Copyright Goddard Space Flight Center
Von Alexandra LeistnerVincent Coste
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

TESS soll das Weltraumteleskop "Kepler" ersetzen und Planeten außerhalb unseres Sonnensystems aufspüren.

WERBUNG

Die Jagd auf Exoplaneten ist bald (wieder) eröffnet! Denn die US-Raumfahrtagentur NASA schickt ihr neues Weltraumteleskop TESS ins All. An Bord einer "Falcon 9"-Trägerrakete der Firma SpaceX wird TESS um 22.32 Uhr (Berliner Zeit) abheben.

TESS (Transiting Exoplanet Survey Satellite) ersetzt damit den bisherigen Planetensucher Kepler, der im Jahr 2009 in Betrieb genommen wurde und dem die Forschung einen Großteil des Wissens über Exoplaneten verdankt. Rund 3.500 Planeten in anderen Sonnensystemen wurden so ausfindig gemacht.

Das Wissenschaftsmagazin Spektrum der Wissenschaft spricht vom "Neuen Star der Astronomie", das nach Einschätzung der Experten eine "neue Ära bei der Suche nach außerirdischem Leben einläuten" könnte.

2026 will auch die ESA mit PLATO ihr eigenes spezialisiertes Weltraumteleskop ins All schicken.

Den Start der Trägerrakete können Sie im nachfolgenden Video live mitverfolgen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Fliegt ein Schwan zur ISS...