EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Kanada beordert Diplomatenfamilien aus Kuba zurück

Kanada beordert Diplomatenfamilien aus Kuba zurück
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Sie litten an "ungewöhnlichen" Gesundheitsbeschwerden.

WERBUNG

Kanada hat Familien von Diplomaten aus Kuba zurückbeordert. Sie litten am sogenannten "Havanna-Syndrom", Gesundheitsbeschwerden wie Schwindel, Kopfschmerzen und Konzentrationsprobleme. Zehn Kanadier zeigten zwischen Frühjahr und Herbst 2017 aus unbekannter Ursache diese "ungewöhnlichen" Symptome.

24 amerikanische Diplomaten erlitten im vergangenen Jahr ähnliche Beschwerden. Washington rief Ende September mehr als die Hälfte seines Personals in Havanna sowie alle Familienangehörigen zurück.

Waren die Diplomaten Opfer eines akustischen Angriffs? Die Vermutung der USA, dass ihre Mitarbeiter Ultraschallgeräten ausgesetzt wurden, konnte bisher nicht bestätigt werden. Experten haben den Verdacht, dass die Symptome mit einer neuen Art von Hirnschädigung in Zusammenhang stehen könnten.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Diplomatische Krise: Airline Saudia stellt Flüge nach Toronto ein