Toronto-Opfer waren hauptsächlich Frauen

Toronto-Opfer waren hauptsächlich Frauen
Von Isabelle Noack
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit hunderten von Plakate, Karten, Bilder und Blumen gedenken Menschen in Toronto an die Opfer der Amokfahrt bei der zehn Menschen starben, die meisten von ihnen waren Frauen.

WERBUNG

Mit hunderten von Plakate, Karten, Bilder und Blumen gedenken Menschen in Toronto an die Opfer der Amokfahrt bei der zehn Menschen starben. 15 weitere wurden verletzt. Die Opfer waren hauptsächlich Frauen im Alter von Mitte zwanzig bis Anfang achtzig. Eine von ihnen ist die 25-jährige Anne Marie D’Amico. Sie arbeitete in einem Investmentunternehmen in der Nähe des Tatorts. Der 25-jährige Fahrer Alek Minassian wird des Mordes in zehn und des versuchten Mordes in 13 Fällen beschuldigt. Die Ermittler gehen davon aus, dass er mit dem Lieferwagen absichtlich Passanten überfuhr. Bei der ersten Anhörung äußerte er sich nicht zu den Anschuldigungen. Am 10. Mai soll er erneut vor Gericht erscheinen.

„Als Kanadier können wir nicht in Angst leben. Wir müssen das tun was wir können und müssen um ein sicheres Umfeld für Kanadier zu schaffen und dabei stets unseren Werten und Freiheiten treu bleiben,“ so der kanadische Premierminister Justin Trudeau.

Die Polizei sucht weiter nach Spuren, Hinweisen und Motiven für diese tödliche Tat.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Motiv in Toronto: Frauenhass eines Incel?

355 Millionen Dollar Strafe für Donald Trump

Bratislava: Tausende demonstrieren gegen Justizreform