Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Etwa 70 Tote nach Doppelanschlag in Mubi

Etwa 70 Tote nach Doppelanschlag in Mubi
Copyright
REUTERS Screenshot
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Beim schlimmsten Attentat in der Stadt Mubi im Nordosten von Nigeria sind Dutzende Menschen getötet worden. Augenzeugen sprechen von etwa 70 Toten, nachdem ein Selbstmordattentäter sich bei einer Moschee in die Luft gesprengt hatte und auf einem Markt eine zweite Bombe explodiert war.

Kurz zuvor hatte Nigerias Präsident Donald Trump bei einem Besuch in Washington für seine Hilfe im Kampf gegen Boko Haram gedankt. Die Terrorgruppe wird für den Tod von 20.000 Menschen verantwortlich gemacht. 2,5 Millionen Nigerianer sind vertrieben worden.

In Erinnerung sind auch die Entführungen von Mädchen und jungen Frauen, die Boko Haram vor allem aus Schulen verschleppt und zum Teil monate- oder gar jahrelang als Sexsklaven missbraucht hat.