EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader

Finden Sie uns

WERBUNG

Regierungsbildung kurz vor dem Abschluss

Regierungsbildung kurz vor dem Abschluss
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Spitzen der Fünf-Sterne-Bewegung sowie der Lega Nord haben sich offenbar geeinigt. Wer wird Ministerpräsident?

WERBUNG

In Italien steht die Regierungsbildung kurz vor dem Abschluss. Die Spitzen der Fünf-Sterne-Bewegung sowie der Lega Nord teilten Nachrichtenagenturen zufolge mit, man habe nach den Verhandlungen am Wochenende Staatspräsident Sergio Mattarella darüber in Kenntnis gesetzt, dass man ihm den Namen des künftigen Ministerpräsidenten vorschlagen werde.

Da wohl weder Luigi Di Maio von der Fünf-Sterne-Bewegung noch Matteo Salvini von der Lega den Posten übernehmen werden, hatten sich die beiden Parteien auf die Suche nach einem unabhängigen Kandidaten gemacht. Di Maio betonte, es werde sich um eine Person aus der Politik und nicht um einen Technokraten handeln.

Italien hatte Anfang März gewählt. Die Fünf-Sterne-Bewegung hatte 32,7 Prozent der Stimmen erhalten, die Sozialdemokraten kamen auf 18,7 sowie die Lega Nord auf 17,3 Prozent.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

G7-Gipfel in Italien: Ukraine, Gaza und die Kooperation mit Afrika auf der Tagesordnung

Italien: Rechte Bürgermeisterin auf Stimmenfang für Europawahl

Lichterfest in Brixen: 36 Installationen des Water Light Festival machen auf Klimawandel aufmerksam