Impfkampagne gegen Ebola

Impfkampagne gegen Ebola
Von Renate Birk mit dpa
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mit einem experimentellen Arzneimittel, das sich in Tierversuchen bewährt hat, sollen 4000 Menschen in der Demokratischen Republik Kongo geimpft werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) beginnt in der Demokratischen Republik Kongo mit einer Impfkampagne gegen Ebola. Es wird ein experimenteller Impfstoff eingesetzt, der in Tierversuchen erfolgreich war.

WERBUNG

Das lebensgefährliche Ebola-Virus hat in der Demokratischen Republik Kongo die erste Großstadt erreicht, und zwar die Millionenstadt Mbandaka im Nordwesten des Landes.

Zunächst sollen 4000 Menschen dort geimpft werden.

Vier Ebola-Fälle sind in Mbandaka registriert worden. Weil Mbandaka über einen Fluss, Straßen und den Flughafen mit anderen Städten vernetzt ist, ist das Risiko der Ausbreitung der WHO zufolge für den Kongo sehr hoch.

Das Virus gehört zu den gefährlichsten Krankheitserregern der Welt.

Bei einer verheerenden Ebola-Epidemie 2014 und 2015 starben in Liberia, Guinea und Sierra Leone rund 11.000 Menschen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Ebola: Die EU kämpft zusammen mit der Industrie gegen das Virus

Ebola-Fälle im Kongo: WHO stark beunruhigt

Impfkampagne gegen Polio und Masern in der DR Kongo