EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Einwanderung: US-Behörden trennen fast 2000 Kinder von ihren Eltern

Protest gegen die Trennung von Kindern illegaler Einwanderer
Protest gegen die Trennung von Kindern illegaler Einwanderer Copyright REUTERS
Copyright REUTERS
Von Euronews mit dpa
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

US-Behörden haben seit Mitte April fast 2000 Kinder von ihren illegal eingewanderten Eltern getrennt. Damit setzt Präsident Trump seine strikte Einwanderungspolitik an der Grenze zu Mexiko um. Dagegen regt sich Widerstand.

WERBUNG

In den USA haben die Behörden haben seit Mitte April 2000 Kinder von ihren Eltern getrennt, die versucht haben, illegal in die USA zu gelangen. Das teilte das US-Innenministerium mit. Die Regierung von Präsident Trump hatte im Frühjahr damit begonnen, ihre "Null-Toleranz-Politik" gegenüber illegalen Einwanderern an der Südgrenze zu Mexiko durchzusetzen.

In den USA ist rechtlich verboten ganze Familien zu inhaftieren, da Kinder nicht eines Verbrechens bezichtigt werden.

REUTERS/Aaron Bernstein
Nancy Pelosi (US-Demokraten)REUTERS/Aaron Bernstein

Die Oppositionsführerin im US-Repräsentantenhaus, Nancy Pelosi, nannte die Vorgehensweise „beschämend“. In mehreren US-Städten hatte es in den vergangenen Tagen Proteste gegeben. Aktivisten und Kirchen prangern das Vorgehen als unmenschlich an.

Trump lehnte es unterdessen ab, einen Gesetzentwurf zu unterzeichnen, der die Praxis der Trennung von Eltern und Kindern stoppen würde.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Melania Trump will keine Familientrennung bei Einwanderern

Null-Toleranz: 2.000 Kinder von Eltern getrennt - meist inhaftiert

Illegale Einwanderer gegen Trump