Eilmeldung
Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

WHO: Videospielsucht als Krankheit eingestuft

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
WHO: Videospielsucht als Krankheit eingestuft
Copyright  REUTERS/Mike Blake
Schriftgrösse Aa Aa

Die Weltgesundheitsorganisation hat Videospielsucht erstmals als Krankheit definiert. In ihrem heute veröffentlichten Katalog steht exzessives digitales Spielen neben Krankheiten wie Glücksspielsucht. Die Organisation hatte ihre Entscheidung bereits in der vergangenen Woche bekannt gegeben.

Im Katalog werden dem Phänomen bestimmte Symptome zugeordnet, die es Ärztinnen ud Ärzten erleichtern sollen, eine krankhafte Ausprägung festzustellen. Dazu gehört, dass ein Mensch alle anderen Aspekte des Lebens dem Spielen unterordnet und trotz negativer Konsequenzen damit weitermacht.

Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hatten die Entscheidung kritisiert. Sie fürchten Fehldiagnosen, die andere Krankheiten wie Depressionen oder Angststörungen verschleiern.