Spanien: Tarifvertrag steht

Spanien: Tarifvertrag steht
Copyright 
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Hinter den Gewerkschaften und dem Arbeitgeberverband liegen monatelange schwierige Verhandlungen.

WERBUNG

Die Tarifverhandlungen zwischen Arbeitgeberverband und Gewerkschaften in Spanien sind abgeschlossen. Beide Seiten haben einem Rahmenabkommen zugestimmt, wonach Gehälter bis 2020 jährlich um mindestens 2 Prozent steigen sollen.

Falls Produktivität und Ergebnisse wachsen, ist eine Gehaltserhöhung von insgesamt 3 Prozent möglich.

Der Rahmenvertrag soll im Juli unterzeichnet werden. Er betrifft fast sechs Millonen Angestellte.

Die Vereinbarung empfiehlt außerdem die progressive Einführung eines jährlichen Mindestlohns von 14.000 Euro.

Hinter dem Kompromiss liegen monatelange Verhandlungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverband.

Weitere Quellen • la vanguardia, abc

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Trotz Arbeit reicht das Geld nicht: Viele Griechen fordern Tarifverträge

Tödlicher Brückeneinsturz in Baltimore: Ausweichkanal ermöglicht wieder Schifffahrt

Die Sicherheit auf Italiens Baustellen ist eine Großbaustelle