Eilmeldung

Eilmeldung

Nicaragua: "Wütender Mob" verletzt Weihbischof und Journalisten

Sie lesen gerade:

Nicaragua: "Wütender Mob" verletzt Weihbischof und Journalisten

Nicaragua: "Wütender Mob" verletzt Weihbischof und Journalisten
@ Copyright :
REUTERS/Oswaldo Rivas
Schriftgrösse Aa Aa

In der Stadt Diriamba in Nicaragua wurden Geistliche angegriffen.

"Wütender Mob" stürzt sich auf Weihbischof

Journalisten und der Weihbischof von Managua, Silvio Báez, erlitten Verletzungen. In einem Tweet schrieb der Bischof, dass ein "wütender Mob" die Basilika in Diriamba betreten wollte und dann handgreiflich wurde. Er habe Schläge in den Magen erhalten, doch es gehe es ihm gut.

Übergriffe auf Geistliche sorgen für Bestürzung

Nur wenig später randalierten Paramilitärs in einer Kirche in der Ortschaft Jinotepe und griffen zwei Priester an. Die Übergriffe auf Geistliche und kirchliche Einrichtungen haben in Nicaragua für Bestürzung gesorgt.

Die katholische Kirche hatte zuletzt in der schlimmsten Krise des Landes seit den 80er Jahren zwischen Demonstranten und der Regierung vermittelt.

Mehr als 300 Tote seit April

Die Gewalt und blutigen Ausschreitungen haben nach Angaben von Menschenrechtsorganisationen seit dem Beginn der Proteste im April mehr als 300 Menschenleben gefordert. Die Regierung spricht von 47 Toten. Die Proteste hatten sich über eine von der Regierung geplante Sozialreform entzündet.