Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Nowitschok in einer kleinen Flasche tötete Mutter von 3 Kindern

Nowitschok in einer kleinen Flasche tötete Mutter von 3 Kindern
Copyright
REUTERS/Henry Nicholls/File Photo
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die britischen Anti-Terror-Behörden glauben, die Quelle für die jüngste Vergiftung mit dem Nervengift Nowitschok entdeckt zu haben.

Schon am Mittwoch wurde im südenglischen Amesbury eine kleine Flasche gefunden. Der dort enthaltene Giftstoff soll den Tod der 44-jährigen Dawn Sturgess - Mutter von drei Kindern - verursacht haben. Ihrem 45-jährigen Lebensgefährten Charlie Rowley geht es inzwischen besser.

Näheres wollte die Polizei zur Flasche mit dem Nervengift nicht bekanntgeben.

Amesbury, wo das Paar vergiftet und jetzt die Flasche gefunden wurde, liegt in der Nähe von Salisbury. Dort waren der russische Doppelagent Sergei Skripal und seine Tochter Julia einem Nervengasangriff zum Opfer gefallen. Die beiden konnten das Krankenhaus nach wochenlanger Behandlung verlassen.