Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Portugal beschließt Anti-Airbnb-Gesetz

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Portugal beschließt Anti-Airbnb-Gesetz

Ferienwohnungsvermittler müssen jetzt auch in Portugal mit Problemen rechnen. Das Parlament hat einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der die Vermietung von Privatwohnungen an Reisende einschränkt. Demnach darf eine Wohnung nicht mehr vermietet werden, wenn sich mehr als die Hälfte der Nachbarn bei der Gemeinde beschwert. Die Lizenz der Vermieter wird dann nicht wie gewohnt verlängert. Auch die Haftungsregelung für Schäden wird verschärft.

Das Geschäftsmodell von Vermittlern wie Airbnb gerät damit weiter unter Druck. Auch in anderen Ländern gibt es Einschränkungen. In Österreich müssen die Eigentümer der anderen Wohnungen im Haus der Vermietung zustimmen. Und in der spanischen Touristenmetropole Barcelona schränkte die Stadtregierung die Vergabe von Beherbergungslizenzen ein.