Eilmeldung

Russland: Pussy-Riot-Flitzer nach Arrest-Entlassung wieder verhaftet

Russland: Pussy-Riot-Flitzer nach Arrest-Entlassung wieder verhaftet
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Freude währte nicht lang. Direkt, nachdem die vier WM-Flitzer der Polit-Punk-Band Pussy Riot aus dem Arrest entlassen wurden, hat die Polizei sie erneut festgenommen.

Der Grund dafür ist nicht klar, sie selbst sagen, ihnen würden unangemeldete öffentliche Auftritte vorgeworfen.

Dafür drohten ihnen 10 Tage Arrest sowie Geldstrafen. Eine Bestätigung dafür gibt es nicht.

Die vier Inhaftierten waren von einem Gericht Mitte Juli zu 15 Tagen Arrest verurteilt worden, weil sie während des Finalspiels bei der WM in Moskau in Polizeiuniformen auf das Spielfeld gerannt waren.

Pussy Riot reklamierte die Aktion für sich, mit der auf das Schicksal von Häftlingen, die nach Ansicht von Pussy Riot aus politischen Gründen einsitzen, aufmerksam gemacht werden sollte.

Außerdem äußerte die Band die Forderung nach mehr politischem Wettbewerb in Russland.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.