Eilmeldung

Eilmeldung

Uritrottoir: Paris kämpft gegen lästiges Pinkeln

Sie lesen gerade:

Uritrottoir: Paris kämpft gegen lästiges Pinkeln

Uritrottoir: Paris kämpft gegen lästiges Pinkeln
Schriftgrösse Aa Aa

Die Stadt Paris möchte etwas gegen öffentliches Urinieren tun. Briefkastenförmige Urinale am Straßenrand sollen Abhilfe schaffen. Doch nicht allen gefällt das.

Ein Mann meint: "Ich glaube, es macht Sinn ein Urinal in den Straßen von Paris aufzustellen für diejenigen, die keinen Respekt vor Ihrer Umgebung haben. Aber dieses Modell ist nicht sehr schön und es ist an der falschen Stelle platziert."

Laut Hersteller bietet das "Uritrottoir" - eine Kombination der französischen Wörter für Urinal und Bürgersteig eine ökologische Lösung für das Windpinkel-Problem. Die Box hat enthält Streu, das sich in Kompost verwandelt und als Dünger für Parks und Gärten verwendet werden kann.

"Das hier ist ein sehr begehrtes und historisches Viertel, aber es ist nicht das schönste, wenn Menschen direkt vor ihrer Haustür pinkeln. Deshalb kann ich den Ärger der Anwohner verstehen."

Die Stadt Paris hat bereits vier solcher Urinale aufstellen lassen, an Ecken an denen unerlaubtes Urinieren ein bekanntes Problem ist. Doch Anwohner gehen auf die Barrikaden. Sie wollen eine Petition starten, um das Uritrottoir wieder loszuwerden.