Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

FIFA-Skandal: Brasilianer Marin muss für 4 Jahre ins Gefängnis

FIFA-Skandal: Brasilianer Marin muss für 4 Jahre ins Gefängnis
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere Präsident des brasilianischen Fußballverbands, José Maria Marin, muss im Zuge des FIFA-Korruptionsskandals für vier Jahre ins Gefängnis.

Der 86-Jährige wurde von einem Gericht in New York für schuldig befunden, in seiner Zeit als Fußball-Funktionär Schmiergelder in Höhe von rund 6,5 Millionen Dollar angenommen zu haben.

Im Mai 2015 wurde Marin in einem Zürcher Luxushotel verhaftet. Dazu der Anwalt des Beklagten, Julio Barbosa:

''Wegen der Zeit, die er bereits in Haft war und wegen guter Führung, muss er noch 18 Monate im Gefängnis verbringen. Er zahlt eine Geldstrafe in Höhe von 1,2 Millionen Dollar und rund 3,3 Millionen seines Vermögens werden gepfändet".

Auch der FIFA-Vizepräsident Juan Angel Napout aus Paraguay wurde der Korruption für schuldig befunden, sein Strafmaß steht noch aus.

Die Verhaftung der beiden Funktionäre in der Schweiz löste damals den weitreichenden FIFA-Skandal aus, der den Weltverband implodieren ließ.