Air France und British Airways stoppen Iran-Flüge

Air France und British Airways stoppen Iran-Flüge
Von Euronews mit dpa, Reuters
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Air France und British Airways fliegen ab Ende September nicht mehr direkt in den Iran.

WERBUNG

Die Fluggesellschaften Air France und British Airways werden ihre Flüge in den Iran einstellen.

Beide Airlines sagten, Grund dafür seien nicht die US-amerikanischen Sanktionen gegen Teheran.

Vielmehr würden sich die Strecken wirtschaftlich nicht auszahlen.

Der letzte Air-France-Flug aus dem Iran soll am 18. September stattfinden, fünf Tage darauf soll dann auch bei British Airways Schluss sein.

Die niederländische Air-France-Schwester KLM hatte bereits im Juli bekanntgegeben, ab Ende September keine Direktflüge mehr in den Iran anzubieten.

Der Iran steckt in einer Wirtschaftskrise, die Landeswährung Rial hat stark an Wert verloren.

US-Präsident Donald Trump hatte im Mai einseitig das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt, seit Kurzem sind wieder US-Sanktionen in Kraft.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Präsident Ruhani unter Druck durch Hardliner

Klaffendes Loch in der Bordwand während des Flugs: Boeing in neuen Turbulenzen

Die Fluggesellschaft Emirates will ihr Streckennetz mit Hunderten von neuen Flugzeugen erweitern